Diorama: “Nach dem Kampf”

Mein zweites größeres Diorama trägt den einfallslosen Namen “Nach dem Kampf” und zeigt eine Vierlingsflak (Flak38 von Trumpeter) mit verwundeten Soldaten in einem Graben.

Alles wurde mit Acryl-Farben bemalt, ausgenommen die Holzbretter, die noch meinen alten Enamel-Bestand abbekommen haben. Den Hügelansatz habe ich zuerst wie ein Haus aus Papier gebaut und danach mit Papierbällchen befüllt / verklebt, um die Stabilität zu gewährleisten. Im Anschluss daran wurde alles mit Resten von Cres Deco Strukturschnee überzogen und mit ein paar Schichten Farbe (Flat Earth) koloriert, bzw. mit einer leichten Pigmentschicht versehen (Dry Mud + Vietnam Earth und etwas Industrial Dirt haben Wunder gewirkt).

Einige Details, vor allem bei der Bemalung der Figuren, sehe ich definitiv als noch verbesserungswürdig an, abgesehen davon bin ich mit dem Gesamtergebnis aber recht zufrieden.

This entry was posted in Langzeitprojekte, Modellbau and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *